DIE NEUEN SONGS 2019 SIND DA 

ALLE TITEL PRODUZIERT UND GESUNGEN VON RUHRPOTT ERWIN
MADE IN ESSEN




ERWIN'S LEBEN

Ruhrpott Erwin alias Erwin Ährlich, in Mülheim a. d. Ruhr geboren und in Essen aufgewachsen, ist ein echter Junge aus dem Ruhrpott.

Schon in  seiner  Kindheit  war  er  begeisterter  Fan  des  Humoristen  Jürgen von Manger alias  Adolf Tegtmeier   („Watte nich weiß,  dat musse  dich erklären“) und lebte sein komödiantisches Talent  - nicht immer zur Freude  seiner Lehrer - in der Schule als Klassenclown aus.

Gleichzeitig  entwickelte  er  ein  großes  technisches  und  musikalisches Interesse.  Aus  einem  alten Staubsauger und Radiolautsprecher baute er sich sein  erstes  Mikrofon  und  sang  im  stillen  Kämmerlein  die  Lieder seiner Lieblingskünstler,  u.a. Elvis, Heino, Roy Orbison, Peter Alexander usw.

Sein beruflicher Werdegang nach Ausbildung  zum  Metallbauer und Ableistung des Zivildienstes umfasste diverse  Weiterbildungen und Tätigkeiten: Krankenpfleger, Industrie-Meisterprüfung, Computer-Servicetechniker und ein  Chemie-Studium an der Uni Essen. Trotz  der  knapp  bemessenen  Zeit  vernachlässigte  er  seine musischen Neigungen und Fähigkeiten  nicht  und  sang  in  der  Band  „Those Days“ als „Elvis-Presley-Double“ viele Hits des „King“.

1989  weckte  eine  philippinische  Freundin  sein  Interesse  an  dem  südostasiatischen   Inselparadies. Es  zog  ihn  dort  hin  und  es  ergaben  sich  zufällig  nicht erwartete  künstlerische  Kontakte,   die  sogar  zu  ersten  Auftritten  in  den  bekanntesten  TV-Shows  führten.  Rasch  wurde  der „lustige Ruhrpott - Vogel  mit  der  tollen Stimme“  zum  Publikumsliebling  der  Philippines,  zumal  er  auch  noch  in ihrer Landessprache Tagalog sang. Es  folgten  über  30  TV-Auftritte,  12 eigene  Konzerte  in  der Hauptstadt Manila, CD-Produktionen mit landesweitem Vertrieb  und  die Radiosender spielten seine Songs rauf und runter. Zu  Weihnachten,  war  seine  Version  von  „Leise  rieselt  der  Schnee“  in Landessprache  Tagalog  ( „Narito  na ang Pasko“ )  der  absolute  Renner. Auch  die  deutschen  Medien  wurden  aufmerksam: Bildzeitung, ARD-Brisant, RTL und WDR 2 berichteten über ihn.

Zahlreiche   lukrative   Angebote   philippinischer   Unternehmen   konnten  ihn  jedoch  nicht  davon  abhalten,  2004  in  sein  geliebtes   Ruhrgebiet  zurückzukehren,  sich als  Hersteller  von Reinigungsmitteln und Druckertinte  selbständig  zu  machen  und  nebenbei sein künstlerisches Potenzial weiter zu entwickeln.

Anfang der 1990er schuf er die  schräge, schillernde  Kunstfigur  „Ruhrpott Erwin alias Erwin Ährlich“, die  sich  sprachlich  an  seinem  großen Idol Jürgen von Manger orientierte . Als "Original aussem Pott" erzählte er Ruhrpottgeschichten von nebenan und sich selbst  und kreierte daraus eigene, witzige Songs mit viel Humor und Lokalkolorit, die die Seele des Ruhrpotts einfühlsam widerspiegeln. Zum Vertrieb gründete er zeitgleich sein  eigenes Plattenlabel  „Octopus-Records“.

Sein schauspielerisches Talent führte zu verschiedenen kleinen Gastauftritten im "Tatort", bei "Wilsberg", "Heiter bis Tödlich" und "Zwischen den Zeilen". 2012 trat er dem Ensemble des Essener Ruhrpott-Revue-Theaters bei und wurde in der Rolle als "Ruhrpott Erwin“  unverzichtbarer Bestandteil  der Revue-Produktionen. Zusammen mit der Ruhrpott-Revue  rockte er namhafte  Essener Bühnen  wie  Zeche Carl, Zeche Zollverein, Rathaus- und Grillo-Theater. 

Nach seinem erfolgreichen Soloauftritt 2014 beim Stadtfest Essen-Original reduzierte er seine Bühnenpräsenz und widmete sich überwiegend der eigenen Musikproduktion. Gelungenes Ergebnis sind 2 neue Alben,  mit deren Präsentation er Mitte 2019 sein Solo Comeback auf den Bühnen des Ruhrpotts feiern wird.